Wasserpflanzentag 2014 bei Zajac – Nachbericht

Am 1.2. war ja bei Zajac der Wasserpflanzentag mit 2 Workshops und speziellen Angeboten zu Wasserpflanzen (und auch Dennerle Artikeln).

Wir waren ab ca. 13 Uhr vor Ort, also pünktlich zum ersten Workshop „Wasserpflanzendüngung“ von Oliver Lindemann, der übrigens, für die die es interessiert, ab sofort die Schaubecken bei Zajac etwas aufmöbelt. Gute Idee eigentlich, bin gespannt 🙂

Oliver Lindemann erzählte in dem Vortrag über Wasserpflanzendüngung auch über Aquarieneinrichtung und Beleuchtung.

In dem Vortrag selber wurde eigentlich alles behandelt, was zum guten Wuchs der Pflanzen im Aquarium beiträgt. Gut fand ich, dass Oliver Lindemann hier vor Beginn des Vortrags gefragt hat, wo die Interessen der Einzelnen liegen – wir waren aber um kurz vor 13 Uhr auch nur ca. 6 Leute im Raum – das änderte sich aber kurze Zeit später.

Der Vortrag selber behandelte, wie oben schon beschrieben, weniger wirklich nur die Düngesysteme, sondern auch Beleuchtung, Bodengrund etc. Außerdem wurden viele Beispiele von eingerichteten Aquarien gezeigt, wo man sich die eine oder andere Anregung für eigene Projekte holen konnte.

Ich persönlich hätte mir allerdings eher gewünscht, etwas über verschiedene Düngesysteme (vielleicht verschiedener Hersteller) zu erfahren mit Vor- und Nachteilen. So war es doch irgendwie etwas theoretisch und ich muss mir den ganzen Kram weiter anlesen. Ja, es wurde mal der Dennerle Dünger o.ä. angerissen, ich habe mir unter einem Workshop über Wasserpflanzendüngung aber etwas anderes vorgestellt.

Spannender wurde es dann beim zweiten Vortrag, dem Einrichten eines „Pflanzenaquariums“.
Das Pflanzenaquarium entpuppte sich letztendlich eigentlich auch als Aquascape, was ich aber umso spannender fand 🙂

Eingerichtet wurde ein Dennerle Scaper’s tank – leider der bereits verkratze tank, den Zajac bereits längere Zeit als Schaubecken ausgestellt hatte. Hier wäre es sicher schöner gewesen, ein neues Becken zu nehmen. Auch die Scheiben waren leider nicht wirklich geputzt, sodass man Schlieren sehen konnte, die ich bei so einem Workshop – der ja auch imagebildend für Zajac und Dennerle ist – lieber nicht gesehen hätte.

Die Einrichtung des Scaper’s tank wurde komplett mit Dennerle-Artikeln (bis aufs Hardscape natürlich) gemacht: Dennerle Aquarienkies, Dennerle Pflanzen. Wurzel und Steine wurden aus dem Bestand von Zajac genommen.

Was ich interessant fand war, dass hier kein Nano Deponit Mix verwendet wurde. Begründung war, dass das Probleme geben kann, wenn die Pflanzen nochmal umpositioniert werden müssten. Für mich als Endanwender sicher eine gute Information, Dennerle hätte es vielleicht lieber anders gesehen 😉 Wobei ich ohnehin ja auf JBL umgestiegen bin.

Als Pflanzen wurden viele Dennerle InVitro Pflanzen verwendet. Was nicht als InVitro da war, wurde halt aus dem Dennerle Pflanzenbecken genommen.

Aber da Bilder ja bekanntlich mehr als 1.000 Worte sagen, haben wir die Einrichtung für Euch natürlich im Bild festgehalten:-)

 Schritt 1: Schwarzer Aquarienkies wird in das Aquarium eingefüllt und nach hinten etwas höher modelliert.

 

Schritt 2: Hardscape wird platziert.

 

Wurzel und Steine sind platziert.

 

Schritt 3: Pflanzen werden eingesetzt: Vorne die Bodendecker …

 

… hinten etwas höhere Pflanzen.
Zwischendurch kann man die Pflanzen besprühen, damit sie nicht trocken werden.
Scape ist fertig. Wie immer, damit nix aufwirbelt, wird hier wieder Zewa ins Aquarium gelegt, bevor das Wasser eingefült wird.
In diesem Fall hier wurde noch eine Folie über die Küchenrolle gelegt – das sparen sich aber auch viele. Dann wird vorsichtig das Wasser eingefüllt.
Das Wasser schwämmt die Folie und die Küchenrolle hoch, sodass sie einfach entfernt werden kann.
So sieht das fertige Becken aus

 

 

 

Meiner Meinung nach ein sehr schönes Becken, das in ähnlicher Form relativ einfach nachzubauen ist.

Der Wasserpflanzentag bei Zajac war für mich zwar ein nettes Event, jedoch hätte ich mir vielleicht etwas mehr darunter vorgestellt.
Wie oben schon beschrieben, hätte ich mir in dem Vortrag mehr zur eigentlichen Düngung erhofft.
Die Einrichtung des Scaper’s tanks war interessant, hatte aber einen leicht faden Beigeschmack, da leider das verkratzte Becken eingerichtet wurde, das danach verkauft werden sollte. Man hatte also das Gefühl, dass es hier mehr um das verramschen alter, „abgewohnter“ Ausstellungsstücke ging, als wirklich um das Event des Einrichtens. Schade.

Übrigens hat Zajac jetzt einen neuen Scaper’s tank stehen. Das machts an dieser Stelle nicht besser, find ich. Hier darf gerne für das nächste Event nachgearbeitet werden, nicht nur aus Imagezwecken.

Trotzdem freue ich mich schon auf wietere Events, da man ja irgendwie trotzdem immer was lernen kann 🙂

Liebe Grüße

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *