Frohes neues Jahr! – Rückblick, Ausblick und ein großes Danke

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und seid noch voller Energie für die nächsten Monate.

2016 war für mich sehr ereignisreich. Ich habe mir einen Traum erfüllt und mit dem Umzug der Plattform einen lange gehegten Plan umgesetzt. Man sieht rückblickend häufig die Rückschläge, findet Ihr nicht? Aber eigentlich war 2016 garnicht schlecht. Lasst uns mal gemeinsam zurücksehen.

Das war 2016

Der Jahresanfang stand noch voll im Zeichen der Schnecken. Die Schneckenfarm entwickelte sich zufriedenstellend.  Dennoch wuchs der Wunsch immer mehr, den Namen des Blogs an den Inhalt anzupassen. Denn nur um Schnecken ging es ja schon lange nicht mehr. Die Entwicklungen in den sozialen Netzwerken taten ihr Übriges, diesen Plan dann auch in die Tat umzusetzen.

Es folgte der Entschluss, die Schneckenfarm auf Eis zu legen und eine Pause einzulegen, in der ich das Konzept des Blogs überarbeitete. Und die geplante halbjährige Pause war das Beste, was ich machen konnte. Zumal der Zeitpunkt für mich fast schon perfekt gewählt war. Denn, nachdem ich aus Krankheitsgründen, an für mich wichtigen Messen nicht teilnehmen konnte, ging die Aquaristik in die Sommerpause und ich in den Urlaub.

Oceanario de Lisboa, florestas submersas

Definitiv mein Highlight 2016: Der Besuch im größten Naturaquarium der Welt.

Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich meinen Urlaub eigentlich immer irgendwo an der See verbringe und längere Urlaube mittlerweile sogar auf See. So ging es 2016 auch wieder aufs Schiff und dieses Mal war es eine besondere Reise. Es war eine Route, die ich schon lange fahren wollte mit einem Hafen, der für mich, seit ca. einem Jahr große Bedeutung gewonnen hatte: Lissabon. Bereits als ich die Reise buchte, suchte ich bewusst eine Strecke mit genau diesem Hafen. Und das Timing passte so gut, dass ich mir damit ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen konnte, das sich mehr als gelohnt hat.
Am 30.04. hieß es für mich also abschalten. Cut. Alles hinter mir lassen. Am 03.05. war ich dann endlich selbst im Oceanario de Lisboa, beim größten Naturaquarium der Welt. Und das war so mein Highlight in 2016. Eins das rückblickend alles andere fast nichtig werden ließ.

Zurück in Deutschland zog ich mich erstmal bewusst etwas aus der Aquaristik zurück. Ich wollte möglichst wenig Einflüsse, um den Kopf frei zu bekommen und mein Blogkonzept neu zu erarbeiten. Ein halbes Jahr mal ohne Aquaristik hatte ich seit 2,5 Jahren nicht mehr und so hatte ich mal wieder Zeit, mich auf anderes zu konzentrieren und so das Wesentliche in meiner Arbeit wiederzufinden.

little nature LogoEs folgte eine Kreativphase mit Namensfindung, Logoentwicklung, Plattformumstellung, Zielsetung, Konzeptionierung etc. Im Prinzip das, womit ich mein Geld verdiene, nur dieses mal für mich. Und schon alleine diese Phase machte Lust auf mehr.
Sobald die Seite Stand konnte ich es kaum erwarten, sie Euch zu zeigen, aber, wie das so ist, musste natürlich erstmal noch ne ganze Menge gemacht werden.

Anfang Oktober war ich so weit, dass ich die Seite auf der Messe in Dortmund bereits ausgewählten Leuten zeigen konnte.
Am 6. Oktober war der große Tag. Eine letzte kurze Überlegung, ob ich den Schritt gehe, aber eigentlich gab es kaum einen anderen Weg. Dennoch blieb es spannend, ob Ihr die Seite genau so annehmt, wie ich mir das gewünscht habe. Und bereits kurz nachem die Facebookseite umgestellt war, waren alle Zweifel verflogen. Euer Feedback war großartig und so konnte die Erfolgsgeschichte Schneckenfarm als little nature weitergeschrieben werden.

Titel Crustanews, Dezember 2016

Für die spanischen Crustanews durfte ich für die aktuelle Ausgabe das Editorial verfassen. Danke hierfür!

Mit dem Neustart der Plattform gab es auch neue Kooperationen. So werde ich Euch in Kürze ein neues Schneckenfutter von TIMA vorstellen und, dank AQ4 Aquaristik, Euch endlich etwas zu den schönen Feenkrebsen zeigen können.

Besonders gefreut hat mich eine Anfrage aus Spanien, wo ich für das dortige kostenlose Wirbellosenmagazin „Crustanews“ das Editorial beisteuern durfte. Passend zu einem perfekten Jahresabschluss, erschien die Ausgabe am 21.12.2016.

Das wird 2017

Wie Ihr seht, war das vergangene Jahr relativ erfolgsversprechend für mich und mit dem Neustart der Plattform wurde der Grundstein für ein noch interessanteres Portal gelegt. Aber da man sich auf den erarbeiteten Lorbeeren nicht ausruhen soll, stehen für 2017 bereits einige Projekte und Pläne an. Was erwartet Euch also hier?

Neben den oben schon angesprochenen Artikeln zu Futter und Feenkrebsen, wird little nature 2017 endlich, wie geplant, zur Informationsplattform wachsen. Es wird also neben dem reinen Blog auch spannende Infoseiten für Euch geben, interessante Berichte zu nicht alltäglichen Themen etc. Wenn Ihr seht, in welche Richtung sich little nature entwickelt und Ihr gerne Inhalte beisteuern wollt, seid Ihr natürlich herzlich dazu eingeladen.

Auf dem Blog wird es weiterhin Artikel zu Produkten und Events geben, Berichte über meine Tiere sowie sicher den einen oder anderen Besuch bei Händlern, Züchtern o.ä. Und so manche Überraschung dürfte es auch noch geben. 🙂

Im Bereich Social Media werde ich noch den einen oder anderen Kanal ausprobieren und sicher noch spannende Portale finden, die gut zu uns, little nature und Euch, passen. 🙂
Die Zeichen stehen also auf Wachstum.

Das Beste zum Schluss – Danksagung

Die beste Plattform ist nichts, ohne die Leute, die sie groß machen. Und das bin nicht ich als Inhaber, sondern viel mehr jeder Einzelne von Euch. 2016 war ein spannendes Jahr für mich und gerade der Erfolg nach der Umbenennung des Blogs, war nicht selbstverständlich. Und genau deshalb gilt der größte Dank für das vergangene Jahr Euch. Ich habe mit Freude gesehen, dass Ihr little nature genauso mittragt, wie ich es tu und dass die Seite genauso unsere Seite wird, wie es die Schneckenfarm war und das ist das Beste, was mir passieren konnte. little nature bin nicht ich alleine, in erster linie ist little nature jeder von Euch. Genau Du, der das hier gerade liest. Es macht mich stolz, dass genau Du da bist, dass genau Du Spaß an dem hast, was ich Euch biete und dass genau Du dazu beiträgst, dass little nature das ist, was es ist. Dass meine Arbeit in die Welt hinausgetragen wird und wir so gemeinsam immer mehr Möglichkeiten für neue spannende Themen bekommen. Ihr seid großartig und daher bin ich unglaublich dankbar, dass Ihr da seid. Dass Du da bist, genau Du, der das gerade liest! 🙂

Außerdem möchte ich natürlich nicht unerwähnt lassen, dass ich mich auch über wundervolle Zusammenarbeiten im letzten Jahr gefreut habe und bedanke mich hiermit für die tolle Unterstützung von European aquaristics, JBL, dem Dähne Verlag, DPS, AQ4 Aquaristik, TIMA, Dennerle, Hagen Deutschland mit FLUVAL und Exo Terra, dem Mega ZooZündorfer Aquaristik, Garnelio, den Messeveranstaltern der einzelnen Messen und bestimmt noch ganz vielen anderen, die ich jetzt vergessen habe, so wie man bei solchen Aufzählungen eigentlich immer mindestens einen vergisst. Das ist definitiv keine Absicht 😉 Und ich freue mich wahnsinnig darauf, diese Zusammenarbeit weiter fortzusetzen.

Und da die Arbeit ohne nette Kollegen auch nur halb so viel Spaß macht, danke ich im Speziellen noch zwei Bloggerkollegen, die mich, speziell in der Phase des Umbruchs, aber auch sonst immer sehr unterstützt haben und mit denen eine Zusammenarbeit – welcher Art auch immer – einfach eine wirklich nette Sache ist. Danke, Timo (Aquascapia.de) und Mark (riffnews.de) für Eure Unterstützung. Es ist schön zu wissen, dass es Leute wie Euch gibt, mit denen man auf Augenhöhe zusammenarbeiten kann und mit denen es riesig Spaß macht, die Plattformen gegenseitig zu unterstützen.

Last but not least geht an riesiges Danke an Dich, Lars, dafür, dass ich mit Dir alles bezüglich der neuen Plattform besprechen konnte, alle Ideen durchgehen, das Logo diskutieren konnte etc. Es war gut, jemanden wie Dich an meiner Seite zu wissen – und das ist es immernoch.
Und danke auch an Samir und Anry, die ebenso, vor Veröffentlichung von little nature, einen Einblick bekommen haben und Feedback gegeben haben. Es ist wirklich schön, so Leute wie Euch zu haben!

In diesem Sinne freue ich mich wahnsinnig auf ein erfolgreiches, spannendes Jahr 2017 mit allen von Euch, auf spannende Projekte, interessante Berichte, nette Gespräche und Begegnungen und darauf, dass wir gemeinsam little nature 2017 noch weiter vorantreiben, dass little nature noch mehr unsere Plattform wird. Eine Plattform, an der Ihr Spaß habt, die persönlich ist und Euch das bietet, was Ihr für Euer Hobby braucht. Schön, dass Ihr da seid! 🙂

Euch wünsche ich ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017, in dem Ihr das erreicht, was Ihr Euch vorgenommen habt und was gut für Euch ist. Ich wünsche Euch viele wunderschöne unvergessliche Momente und wundervolle Menschen um Euch herum und dass Ihr am Ende des Jahres zufrieden zurücksehen könnt.

Was sind Eure Ziele für 2017? Kommentiert mir gerne, was Ihr Euch vorgenommen habt. 🙂

Liebe Grüße Anja

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *