Blog & Redaktion

little Nature ist die Aquaristikplattform rund um das Thema Nano-Aquarien, Naturaquaristik, Wirbellose und Aquascaping – mit spannenden Inhalten auf höchstem Niveau und komplett unabhängig.

Die Plattform bietet alle nötigen Infos zu Produkten, Events, Tieren u.v.m.

Bis Ende 2016 lief die Plattform little nature noch als reiner Nano-Aquaristik- und Wirbellosen-Blog, unter dem Namen Schneckenfarm.

Die Schneckenfarm bestand seit Ende November 2013. Damals noch als reiner Infoblog über Aquarienschnecken gegründet, wuchs sie schnell zu einem der wichtigsten und qualitativ hochwertigsten deutschsprachigen Blogs mit dem Thema Nano-Aquaristik und Wirbellose heran.

Mit dem Wechsel des Anbieters 2016 und den sich daraus ergebenden neuen Möglichkeiten sowie der allgemeineren Namensgebung, schaffte die Schneckenfarm – jetzt als little nature – endgültig den Sprung weg vom reinen Blog und hin zur größeren Informationsplattform, rund um das Thema Nano-Aquaristik, Naturaquaristik und Wirbellose.


Die Redakteurin

Anja – little nature RedaktionMein Name ist Anja Kober und ich wurde 1984 in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt Düsseldorf geboren. Aufgewachsen bin ich am Niederrhein, in Moers, wo ich auch immernoch wohne.
Nach meinem Abitur im Jahre 2004 absolvierte ich meine Ausbildung als Mediengestalterin für Digital- und Printmedien, Fachrichtung Mediendesign. In diesem Beruf bin ich auch heute noch tätig.

Die Aquaristik fesselt mich seit Anfang 2013. Damals eher durch Zufall an meine ersten Vasen mit Wasserschnecken gekommen, fand ich schnell Gefallen an den Tieren und an dem Hobby Aquaristik. Mittlerweile sind die Vasen vollwertigen Nano-Aquarien gewichen und die Standardschnecken wurden durch ausgefalleneren Exemplaren ergänzt. Neben den Schnecken wohnen noch ein paar Garnelen im Aquarium und Krabben im Terrarium. Frei in der Wohnung läuft noch Katze Luna, aber die hat mit der Aquaristik ja nun wirklich nichts zu tun 😉

An der Aquaristik fasziniert mich besonders, sich ein kleines Stück Natur ins Haus zu holen und zu sehen, wie sich die Tiere verhalten, Tiere, die viele in der Natur eher nebensächlich beachten, genauer zu betrachten und das Besondere zu finden.